Joi | Freerider & Filmproduzent

Der gebürtige Innsbrucker mit dem Spitznamen Joi ist nicht nur ein sehr guter Skifahrer, sondern auch ein erfolgreicher Filmemacher. Gemeinsam mit seinen Kollegen und Freunden Simon Platzer und Jakob Schweighofer betreibt er die unabhängige Produktionsfirma Whiteroom Productions. Unter Whiteroom Productions haben die drei Jungs bereits zahlreiche Skifilme auf verschiedenen Kontinenten abgedreht, unter anderem auch für Bavarian Alpine Manifest. Bei B.A.M. ist Joi neben den visuellen Auftritten außerdem für das Testing der PINDUNG® zuständig, wie man hier unschwer erkennen kann.

Was vor B.A.M. geschah

Im Teenage-Alter schien es schwer vorstellbar, dass aus dem damals pubertierenden Joi mal ein großartiger Freerider und erfolgreicher Filmemacher werden sollte. Zog er doch im zarten Alter von 13 Jahren die Nintendo Spielkonsole und das Snowboard den Gleithölzern vor. Selbst sein Vater, ein begeisterter Tourengeher, war mittellos. Auch gemeinsame Ausflüge in den Tiefschnee konnten den jungen Computer-Nerd Joi nicht bekehren. Schlimmer noch: Nachdem ihm der Arzt empfahl aufgrund eines Bänderrisses im Sprunggelenk mit dem Snowboarden aufzuhören, frönte Joi doch tatsächlich eine ganze Saison lang dem Big Foot fahren. Wohl eher aus Jux und Tollerei denn aus vollem Ernst unternimmt der sympathische Innsbrucker heute noch mit den pinken „Großfüßen“ Ausflüge ins weiße Gold.

B.A.M. Teamfahrer Joi Hoffmann aus Innsbruck
Joi ist in jeder Hinsicht mit Freude am Berg

Bekehrung zum Freeriden

Gottseidank hat ihn ein bestimmter Skifilm irgendwann doch noch zur Vernunft gebracht. Geschlagene zwei Wochen nahm der Download des Ski Movie 1 von MSPFilms damals in Anspruch. Bereits nach den ersten Minuten war es um den jungen Joi geschehen. Von nun an sparte er alles Geld zusammen, um sich seine ersten Freeride Skier zu kaufen und fortan sein Glück abseits der Pisten zu suchen. Neben zahlreichen Freeride Contests und ersten Sponsoren folgte sein eigener Skipart in der damals größten Skifilmproduktion „Lifelong“ von Aestivation. Sein bis dato erster Kontakt mit dem Skifilm-Business weckte in ihm den Drang, seine eigenen Filme zu machen. Angefangen mit einer ALDI-Kamera und ersten kurzen Web-Episoden für das sogenannte BurgerTV, arbeitet Joi heute unter Whiteroom Productions mit einem Equipment größeren Kalibers. Die Arbeit mit und für Whiteroom Productions haben ihn und seine Spezl Jakob und Simon mittlerweile an die entlegensten Gegenden zum Skifahren und Filmen gebracht.

Joi for B.A.M.

Als professioneller Freerider weiß Joi, woraus es bei der Skiausrüstung ankommt. Bei der Entwicklung der PINDUNG® ist er maßgeblich beteiligt, wie er in seinem Interview verrät. Nach anfänglichen Befürchtungen, „das Dinge könnte ihm bei der ersten Abfahrt um die Ohren fliegen“, entpuppte sich das Konzept jedoch als äußerst vielversprechend. 

Neben dem anspruchsvollen Testing der ersten Prototypen-Vorderbacken, produzierte Joi darüber hinaus gemeinsam mit seinen Kollegen Jakob und Simon wertvolles Filmmaterial. Die B.A.M. Movies. Und das ist hoffentlich erst der Anfang bei B.A.M.

Profi-Freerider und Filmproduzent Joi Hoffmann aus Innsbruck
Der sympathische Innsbrucker Joi Hoffmann ist B.A.M. Teamfahrer und Tester der PINDUNG®

 

Zurück

Wir verwenden Cookies Weiterlesen … Impressum